Allergologie | Phlebologie | Anti-Aging | Kosmetik | Naturheilverfahren

Schwitzen

Schwitzen in Achselhöhlen, an Händen oder Füßen können erfolgreich behandelt werden mittels
  • Iontophorese
oder
  • Oberflächliche Injektion von Botolinum-Toxin in die Haut der Achselhöhle.

Die Behandlung wird von den gesetzlichen Krankenkassen und der Privatversicherung bezahlt. Deshalb klären wir unsere Patienten, die durch unqualifizierte Horrormeldungen bekannter Medien über die Giftwirkung von Botolinum-Toxin verunsichert sind, über die geringen Risiken dieser wie auch anderer medizinischer Therapien auf.

Nach der Behandlung vermindert sich die Schweißsekretion für 6 bis 8 Monate in der Regel fast vollständig.

Schwitzen am gesamten Körper kann in bestimmten Fällen auch mit Tabletten behandelt werden.