Allergologie | Phlebologie | Anti-Aging | Kosmetik | Naturheilverfahren

Haemorrhoiden

Feststellung der Ursachen der Beschwerden hinsichtlich erblicher Disposition, Funktion des Magen-Darm-Kanals sowie körperlicher oder sozialer Besonderheiten.

Örtliche Behandlung der Haemorrhoiden durch Injektion eines Sklerosierungsmittels, Abtragen größerer Haemorrhidalknoten durch Ligaturbehandlung oder Vereisung.

Begleitende therapeutische und prophylaktische Verordnung lokal applizierbarer, wirksame Präparate (Zäpfchen, Salben).

Eingehende Untersuchung und Behandlung von chronischen Analekzemen, die als Folge von Haemorrhidalleiden sehr oft auftreten und Besprechung prophylaktischer Maßnahmen hinsichtlich Körperpflege und Analhygiene.